Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Header Header
 

Welttierschutztag am 4. Oktober: Der HTV lädt zur größten Tierschutz-Veranstaltung des Nordens ein und weist auf Tierleid durch Billigpreise für Fleisch hin

Ein Teilnehmer am Hunderennen in Aktion (Foto: J. Tressel).Ein Teilnehmer am Hunderennen in Aktion (Foto: J. Tressel).1. Oktober 2014

Am Sonntag, 5. Oktober, von 9:00 bis 16:00 Uhr, feiert der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. (HTV) sein Tierschutzfest. Dabei handelt es sich um die größte Tierschutz-Veranstaltung des Nordens. Anlass ist der Welttierschutztag, an dem jedes Jahr am 4. Oktober aller Tiere als schützenswerte Mitgeschöpfe gedacht wird.

In diesem Jahr kritisiert der HTV zusammen mit seinem Dachverband, dem Deutschen Tierschutzbund e.V., vor allem die extreme Billigpreispolitik des Handels und der Discounter. „Wer als Handel oder Discounter Fleisch und andere tierische Produkte zum Billigpreis anbietet, macht sich mitschuldig am Leid der Tiere in den Ställen“, erklärt Manfred Graff, 1. Vorsitzender des HTV. Auch der Gesetzgeber, der zulasse, dass Tiere immer enger und damit einhergehend immer billiger gehalten werden, sei Mittäter. „Wir brauchen eine klare Kennzeichnung nach Haltungsform“, fordert Graff, „damit Verbraucher auch wirklich entscheiden können, für welches Produkt sie ihr Geld ausgeben möchten.“

Beim Tierschutzfest können Besucher ihren Appetit sowohl mit herzhaften als auch mit süßen vegetarischen und veganen Speisen stillen.
Darüber hinaus ist es möglich, einen genaueren Blick auf die vielfältige Arbeit im Tierheim mit seinen durchschnittlich etwa 1.000 Schützlingen zu werfen und sich über aktuelle Tierschutzthemen auf dem Laufenden zu halten. Neben mehreren Führungen über das Tierheim-Gelände haben die Besucher Gelegenheit, sich an Infoständen verschiedener Tierschutz-Initiativen zu informieren.

Theresa von Tiedemann, NDR-Radiomoderatorin, stellt zusammen mit einer Tierpflegerin des HTV einige Tiere, die ein neues Zuhause suchen, vor. Weiterhin warten eine Tombola mit vielen Preisen und verschiedene Flohmarktstände mit Trödel, Kleidung, Schmuck und Möbeln auf die Gäste. Die zum Tierheim gehörende Hundeschule zeigt mit dem Pitbull-Ballett, welche Kunststücke die Tierheimhunde und die Hunde der Spiel- und Spaßgruppe beherrschen. Auch Besucherhunde dürfen sich ausprobieren – beim Hunderennen oder einem Intelligenztest. Die jüngeren Gäste testen ihre Kenntnisse rund ums Tier am Wissensrad und basteln im Tierschutz-Jugendhaus.

Diese Tierschutz-Organisationen stellen sich vor:

Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt

Animal Rights Watch e.V. Ortsgruppe Hamburg

Bürgerinitiative Wietze e.V.

Das Mäuseasyl e.V.

Hamburger Stadttauben e.V.

Hunde-Lobby e.V.Papageienfreunde Nord e. V.

Kaninchenhilfe Deutschland e.V.

Lobby pro Tier - Mienenbüttel

Naturschutzverein Kasseedorf e.V.

ProDogRomania e.V.

Vegane Bewegung

Vegetarische Initiative e.V.

Verein der Wellensittich-Freunde Deutschland (VWFD) e.V

Programm / Bühne   
10:30 - 11:00 Uhr Tiervorstellung mit Theresa von Tiedemann
11:00 - 11:30 Uhr Vorstellung Initiativen und andere Vereine
13:30 - 14:00 Uhr Tiervorstellung mit Arne Jessen
14:00 - 14:30 Uhr Vorstellung Initiativen und andere Vereine

Hundeschule / Auslaufwiese hinter dem Katzenhaus      
10:00 - 14:00 Uhr Intelligenztest für „Jederhund“   
12:00 Uhr Vorführung der Hundeschule mit Pitbull-Ballett und Spiel & Spaß-Gruppe
15:00 Uhr Hunderennen für „Jederhund“         

Gelände          
10:00 Uhr Tierheimführung – Start am Infowagen       
11:30 Uhr Tierheimführung – Start am Infowagen
15:00 Uhr Tierheimführung – Start am Infowagen     

Infos zu Listenhunden, Katzenkastration, Haltung von Haustieren u.v.m. beim HTV-Wagen Infos zu Listenhunden, Katzenkastration, Haltung von Haustieren u.v.m. beim HTV-Wagen

Die Pitbull-Ballerinas beim Aufwärmtraining (Foto: A. Klick).Die Pitbull-Ballerinas beim Aufwärmtraining (Foto: A. Klick).

Motiv zu Billigfleisch, das sich an Verbraucher richtet.Motiv zu Billigfleisch, das sich an Verbraucher richtet.